6 Tipps um Kinder auf Umzug vorbereiten

Es gibt zahlreiche Gr├╝nde, warum eine Umzug stressig ist. Sie m├╝ssen etliche Aufgaben im Vorfeld erledigen, die mit einem Umzug verbunden sind, z. B. das

  • Entr├╝mpeln Ihres Hauses,
  • An- und Abmeldungen bei zahlreichen Dienstleistern und nat├╝rlich die Auswahl eines
  • professionellen Umzugsunternehmens.

Allerdings sind die Kleinen einer Familie nicht au├čen vor, im Gegenteil, f├╝r die kleinen Familienmitglieder ist der Umzug zwar spannend, aber auch etwas gro├čes Unbekanntes.

Wenn es f├╝r alle etwas entspannter laufen soll, k├Ânnen diese Tipps helfen.

Kurzurlaub: neue Umgebung kennenlernen

Ein Umzug wird in aller Regel fr├╝hzeitig beschlossen. Falls es Ihnen m├Âglich ist, machen Sie mit Ihrer Familie einen Kurzurlaub in die Gegend. Sie k├Ânnen so die ganze Gegend bestens erkunden, die Leute besser kennenlernen und vor allem die Kinder k├Ânnen sich einen besseren Eindruck der neuen Wohngegend machen.

Liste der Aktivit├Ąten

Ihre Kinder wollen was erleben – machen Sie sich eine Liste mit allen interessanten Aktivit├Ątsm├Âglichkeiten.

  • Kinos
  • Freizeitparks
  • Indoor-Spielpl├Ątze
  • Schwimmb├Ąder
  • Sportvereine
  • Kinder-Theater
  • uvm.

Wohnungsbesichtigung

Kinder ben├Âtigen f├╝r einen Umzug, vielmehr f├╝r das „ankommen“, Zeit – versuchen Sie Ihren Kindern so viel Zeit, wie auch nur m├Âglich in den neuen Wohnungsr├Ąumen zu erm├Âglichen.

Einbindung Ihrer Kinder in Entscheidungen

Kinder m├Âchten entscheiden. Je mehr Ihre Kinder im Prozess des Umzugs eingebunden sind, umso mehr Freude und Neugier kommt auf. Alles was Ihr Kind mitentscheiden kann, sollte auch mitentschieden werden.

  • Farbwahl
  • Tapetenwahl
  • M├Âbel
  • Gartenm├Âbel
  • Lampen
  • Accessoires
  • etc.

Kinder d├╝rfen traurig sein

Ein Umzug, wie gut er auch geplant ist und letztlich auch abl├Ąuft – es ist ein Abschied aus vielen Gewohnheiten, einer Gegend, die einem ans Herz gewachsen ist – ┬áTrauer ist erlaubt und man muss diese auch nicht unterdr├╝cken um ein „Indianer“ zu sein.

Falls es schwer ist, machen Sie mit Ihren Kindern eine Liste, was an der neuen Wohngegend so toll und positiv ist.

Abschied nehmen

Abschied zu nehmen, ist der schwierigste Teil, besonders f├╝r Kinder. Man kann zum Abschied einen tollen und lustigen Pizza-Abend machen und sich ├╝ber vergangenes am├╝sieren. Vielleicht mag Ihr Kind Freunde hierzu einladen.

 

jetzt kommentieren